-Suche im Archiv:

Suchbegriff: in einem Bericht aus dem Jahr:

Bericht vom 28.01.2020:
Singen verbindet Elzer Bürger
Elze - „Singen tut Körper und Seele gut“, das hat am Einführungstag schon die 33-köpfige neuzugründende Singgemeinschaft (darunter 9 Männer) selbst am eigenen Leib gespürt. Hier kamen Elzer und Einwohner aus der näheren Umgebung und aus vielen unterschiedlichen Altersstufen zusammen, die sich am Singen beteiligen wollen. Der bunt „zusammengewürfelte“ Chor besteht aus einer Gruppe Gleichgesinnter, was auch zum Thema des „Ladentreffs“ passt, der sich auf die Fahne geschrieben hat, verschiedene Interessen zusammenzuführen. Verantwortlich für den „Treff“ ist Veronika Büschgens, die alle Interessenten herzlich begrüßte und für die Singgruppe Karola Rau sowie Julia Tilly. Singen befreit, Singen bewegt und Singen bringt Freude, das weiß jeder und das haben auch die Teilnehmer als sehr angenehm empfunden.
Kerstin Grosse, die musikalische Leiterin ist eine erfahrene Sängerin mit hervorragender Stimmlage. Die Liederauswahl, die sie der Gruppe vorstellen will, erstreckt sich dabei über Oldies, Rock und Pop, Schlagern, Chansons und Volksliedern bis hin zu Klassikstücken. Vorkenntnisse erwartet Kerstin Grosse nicht. Sie ist Kulturpädagogin, Sängerin, Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin am CJD, die in den fortgeschrittenen Stunden auch für eine instrumentale Begleitung sorgen wird.
Der erste Abend verlief sehr zwanglos und alle konnten nach Herzenslust mitsingen. Grosse ermahnte die Neusänger dazu, mit einem lachenden Gesicht zu singen, denn Singen macht nicht nur Spaß und bringt Freude; durch das Singen kommen auch Menschen zusammen.
An den ersten vier Abenden geht es zunächst um den Aufbau einer Gesangsgruppe für gemeinsame Übungsabende.
An den ersten vier Abenden steht einfach das gemeinsame und verbindende Singen im Vordergrund. Hierzu sind keine korrekten Vorkenntnisse erforderlich, auch eine Chorerfahrung ist nicht notwendig. Da kann auch mal ein schiefer Ton herauskommen, das macht nichts, sagt Grosse. Unterstützt wird die Aktion vom Lions-Club, dank Jürgen Schulte-Schüren sorgt.
Die ersten Titel, die als Kanon gedacht sind, waren leicht zu merken. Das waren u.a. „Jeden Morgen, wenn ich aufwache, singe ich ein Lied.“ „Hänschen klein…“, "Sure le pont, d`avinion“, „O, du lieber Augustin“, „Pump mir ne Mark..“, "Wachtet auf, es krähte der Hahn, die Sonne betritt ihre goldene Bahn“; "Die Flüsse sie fließen, die Flüsse sie fließen ins Meer; Mutter Erde sorgt für Dich, Mutter Erde sorgt für mich; Mutter Erde, sorgt für uns, wir sind ihre Kinder“; "Calypso for you“, u.a.
Der Abschied fiel dann auch sehr fröhlich aus wie auch der Abend. So trennte man sich, um sich die drei Termine für die nächsten Singabende zu reservieren. Nach dem Anfangsabend, trifft sich die Singgemeinschaft als nächstes am 18. Februar, 17. März und 21. April jeweils von 19-21Uhr im Büro des Ladentreffs vom „Netzwerk Zukunft“, Elze, Hauptstraße 6.

Klicken Sie auf ein Foto, um es zu vergrößern!

Alle Fotos zu diesem Bericht als Diashow ansehen

[Seitenanfang]  [Zurück zur Startseite]  [Zum Archiv]


[Home]  [Haftungsausschluss]  [Impressum]  [Kontakt 
Copyright 2001-2012 Elzer-Spiegel.de